23.12.09

10 Jahre Journalistenakademie: Alles Gute für 2010

Advent auf dem Neuhauser Weihnachtsmarkt 2009
Erholsame Feiertage wünscht die Journalistenakademie allen Teilnehmenden, Dozierenden und allen, die sich der Journalistenakademie verbunden fühlen! 2010 feiert die Journalistenakademie das zehnjährige Bestehen ihres Lehrgangsangebots: Im Jahr 2000 startete der erste "Online-Journalismus"-Kurs. Wer mitfeiern mag, notiere bitte schon einmal den 18. Juni. Alle Termine finden sich auf der Festseite 10 Jahre JA.

Eine gute Nachricht gibt es auch von der aktuellen Statistik: Vom letzten ausgewerteten Lehrgang Online-Journalismus ist kein einziger Teilnehmer, keine einzige Teilnehmerin arbeitslos, alle sind in Arbeit, davon 69 Prozent in Festanstellung (hier geht's zur Statistik). Und auch vom Lehrgang Pressearbeit online gibt es Erfolg zu berichten: Hier sind 77 Prozent in Arbeit, die Mehrheit ebenfalls in Festanstellung (zur Statistik). Die Journalistenakademie wünscht allen Absolventinnen und Absolventen, allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern weiterhin alles Gute für 2010!

2.12.09

Tagung am 14.12.: Klassische und Neue Medien

Diesseits und jenseits des Atlantiks befindet sich die Medienbranche im Umbruch. Dieser Umbruch ist in den Vereinigten Staaten weiter vorangeschritten als in Europa: Erste Zeitungen haben ihre Printausgaben eingestellt und erscheinen nur noch im Web, das traditionelle Werbemodell wird in Frage gestellt. Über allem steht Google, das am schnellsten wachsende Unternehmen der Wirtschaftsgeschichte, das von den klassischen Medienunternehmen gleichzeitig als Feind und Vorbild gesehen wird. Die strukturellen Veränderungen der Medienbranche bleiben selbstverständlich nicht ohne Auswirkungen auf den Journalismus und die Journalisten. Der Abbau von Arbeitsplätzen, die Mehrfachverwertung von Inhalten und die prinzipielle Frage nach der zukünftigen Rolle des Journalismus in der digitalen Gesellschaft sind hier nur einige Stichworte.
Und damit zusammenhängend: Wie sehen die Geschäftsmodelle der Zukunft aus?
Auf einer Fachtagung de BLM am 14.12. diskutieren Experten mit Machern und Wissenschaftlern. Die Tagung kostet 25 Euro. Mehr dazu und Anmeldemöglichkeit

11.11.09

Zweimal Pressearbeit online


Der neue Kurs Pressearbeit online (PO-26) hat am Montag in der Journalistenakademie begonnen. In das 2. Modul des bereits laufenden Kurses PO-25 sind fünf weitere Teilnehmende eingestiegen. Viel Erfolg!

4.11.09

Markos Medienpodcast zur Grenzöffnung am 9. November

Zur Grenzöffnung am 09. November bringt Markos Medienpodcast einen Dreiteiler. Marko Schlichting spricht mit Joachim Jauer, Ex-ZDF-Korrespondent in Ost-Berlin, Gabriele Oertel (ND), Ex-ADN-Korrespondentin in Bonn, und mit Dietz Schwiesau, damals Radio DDR.

28.10.09

Medientage München


Auf den Medientagen München las Richard David Precht den Medien die Leviten. Viele hätten die Individualisierung und Partikularisierung, die die zersplitterte Medienlandschaft mit sich brächte, nicht realisiert und hofften auf eine Nische irgendwo im "Long Tail" des Internet. Precht forderte die gesellschaftliche Verantwortung der Medien ein - nicht zuletzt von der Politik. "Zuckerbrot und Peitsche" nannten die Nürnberger Nachrichten seine Key Note.

Die Journalistenakademie ist in der Halle B0 bei den Ausbildungseinrichtungen im Rahmen des Mediencampus-Areals mit einem Stand vertreten.

26.10.09

Online-Journalismus: Doppelter Kursstart



Doppelter Kursstart an der Journalistenakademie: Neu begonnen hat heute der nächste Lehrgang Online-Journalismus. In den bereits laufenden Lehrgang, dessen 2. Modul Online-Publishing heute startet, stiegen vier neue Teilnehmende ein. Die Journalistenakademie wünscht viel Erfolg!

19.10.09

Wasservogelfest: Film am 25.10., 16 Uhr

Mit dem Wasservogel durch Neuhausen-Nymphenburg: Diesen Film zeigen die Geschichtswerkstatt Neuhausen und der Bezirksausschuss Neuhausen-Nymphenburg im Maxim-Kino an der Landshuter Allee 33 am 25. Oktober um 16 Uhr. Produziert wurde der knapp 20-minütige Film von der Journalistenakademie in München. Nach dem Drehbuch von Eva-Maria Posselt realisierten Markus Griebling, Fabian Schütt und Joachim Giß einen Film über die Tradition des Wasservogelfestes und dokumentierten den Festzug 2009. Er bringt stimmungsvolle Seitenblicke in die Geschichte von Neuhausen, Interviews und Hintergründe. Der Eintritt zur Filmpremiere und zur Feier ist frei.

Anlässlich der Filmpremiere lädt der Bezirksausschuss am 25. Oktober um 16 Uhr die Neuhauser zum Sektempfang ein. Es gibt Ansprachen von Franz Schröther, Vorsitzender der Geschichtswerkstatt Neuhausen, und Ingeborg Staudenmeyer, Vorsitzende des Bezirksausschusses Neuhausen-Nymphenburg. Der Wasservogel-Film wird erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Eine umfangreiche Diashow bringt Momentaufnahmen vom Festumzug.

Das Wasservogelfest ist eine Jahrhunderte alte Tradition, die im Jahr 2007 in Neuhausen nach 178-jähriger Pause wiederbelebt wurde und jetzt alle zwei Jahre stattfinden soll. Am 26. Juli 2009 erhielt das alte Volksfest seine zweite neuzeitliche Auflage. Ingeborg Staudenmeyer, Vorsitzende des Bezirksausschusses Neuhausen-Nymphenburg, spricht von einer überwältigenden Resonanz: „In diesem Jahr umfasste der Zug bereits 525 Teilnehmer, zudem beteiligten sich viele Vereine wie die Freie Turnerschaft Gern aktiv an der Veranstaltung.“

Ankündigung zum Film im Münchner Wochenanzeiger

Trailer zum Film auf Youtube

Ab Dezember gibt es den ganzen Film bei der Geschichtswerkstatt Neuhausen zum Anschauen und Herunterladen.

10.10.09

14.10.: Medienkrise? Wirtschaftskrise? Keine Krise?

Gibt es eine aktuelle Medienkrise? Worin besteht sie genau? Lässt sich die Tendenz zur Prekarisierung der Arbeitsverhältnisse in den Medien auf die Wirtschafts- und Finanzkrise zurückführen? Wie sieht die Situation in den Medien aus, speziell in München? Dieser Frage gehen die Expertinnen und Experten beim 41. Münchner Mediengespräch am 14. Oktober nach. Ab 19.30 Uhr diskutieren Sissi Pitzer vom Bayerischen Rundfunk, Prof. Dr. Romy Fröhlich von der LMU München, Gerd Neumann und Bernd Mann von Verdi im Bayernforum der Friedrich-Ebert-Stiftung, Prielmayerstr. 3, im Elisenhof am Hauptbahnhof. Dr. Gabriele Hooffacker von der Journalistenakademie moderiert. Der Eintritt ist frei! Das Bayernforum bittet um Anmeldung unter bayernforum@fes.de. Mehr auf www.mediengespraeche.de

29.9.09

Mythen der Großstadt: Der "dankbare Araber"

Ganz München strömt derzeit auf die Wiesn (hochdeutsch: Oktoberfest). Doch nicht wenige mit einem unguten Gefühl. Polizisten an jedem Eingang, Taschenkontrollen, Spürhunde - sogar ein Flugverbot über der Theresienwiese hat Bayerns Innenminister durchgesetzt. Die aufgetauchten Videos der Taliban und von Osama Bin Laden mit wirren Terrordrohungen gegen Deutschland drücken auf die Stimmung.

Heute dann binnen weniger Stunden gleich zwei Anrufe bei den freundlichen Skeptikern von der GWUP: von der Münchner Abendzeitung und von Focus-Online. Der Grund: Gerüchte und SMS geistern durch die Isar-Metropole. Auch in einem Webforum kann man eine der zahlreichen Varianten nachlesen (Sehr seltsamer Vorfall auf dem Oktoberfest).

In Grundzügen geht es immer darum: Der Freund eines Freundes findet in einem Wiesn-Festzelt die Geldbörse eines Mannes arabischen Aussehens und trägt sie dem Mann hinterher. Der dankbare Araber bietet ihm zunächst mehrere Tausend Euro Belohnung an. Als der ehrliche Finder ablehnt, revanchiert sich der Fremde mit der eindringlichen Warnung, an einem bestimmten Datum innerhalb der nächsten paar Tage den Festplatz unbedingt zu meiden ...

"Reine Panikmache" erklärt schließlich die von zahllosen besorgten Anrufen genervte Polizei. Der angebliche Finder der Geldbörse habe in keinem Fall ermittelt werden können. Davor kursierte die Fama bereits in Oberhausen ("Centro"), in Saarbrücken ("McDonalds"), Trier ("Weihnachtsmarkt"), Hannover ("Kaufhaus Horten"), Köln ("Karneval") und Berlin ("KaDeWe").

Mehr dazu im GWUP-Blog

13.9.09

Nürnberger Medienakademie fördert Wikipedia-Seminar

Wikipedia und die Nürnberger Medienakademie luden ein: Vom 11. bis 13. September 2009 fand im Bildungszentrum in Nürnberg bereits zum fünften Mal ein Workshop der Wikipedia-Fotografen statt. Der Workshop befasste sich mit Wikipedia-spezifischen Themen wie Bildaufbereitung, Bildlizenzen, zulässige Nachbearbeitungen und Nutzung der Mediensammlung Wikimedia Commons. Neben Teilnehmern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz reisten Wikipedianer aus Italien, Schweden und Finnland zu der traditionellen Veranstaltung an. Interessierte Bürger aus Nürnberg und Umgebung konnten sich am Sonnabend, 12. September, um 14.00 Uhr über die Arbeit in der Wikipedia informieren. Weitere Informationen zum Programm unter de.wikipedia.org.

7.9.09

Neuer Kurs Medienproduktion gestartet

Zum zweiten Mal ist der Lehrgang Medienproduktion A/V digital an der Journalistenakademie gestartet. Sechs Männer und Frauen lassen sich in die Kunst des Storyboards, der Aufnahmetechnik und des Filmschnitts (Postproduction) einweisen. Der Lehrgang kann mit dem Bildungsgutschein gefördert werden. Ziel ist ein Job im Fernseh- oder Videojournalismus oder in der Videoproduktion. Die Journalistenakademie wünscht viel Erfolg!

12.8.09

Werbemarkt: Erstmals wieder Plus

Der Bruttowerbemarkt in Deutschland ist im Juli um 2,2% gewachsen, teilt Nielsen Media Research mit. Nielsen-Geschäftsführer Ludger Wibbelt: "The recession is over - Wir würden uns alle freuen, wenn wir den vielzitierten Satz aus den USA auch bald für Deutschland übernehmen könnten". Das Plus gilt jedoch nur auf Monatsbasis, nicht für das gesamte Quartal: Die Ausgaben für klassische Werbung sind nach Angaben von Nielsen Media Research im ersten Halbjahr um 3,3 Prozent auf 9,8 Milliarden Euro gesunken. Dabei hat sich der Einbruch in den letzten Monaten noch verschärft: Im ersten Quartal lag der Rückgang bei 2,5 Prozent, im zweiten Quartal schon bei 4,6 Prozent, wie die Analysefirma am Montag in Hamburg mitteilte. Allerdings waren es im Juni nur noch 2,4 Prozent Rückgang.
Verlierer im Kampf um die Reklamegelder sind die Publikumszeitschriften mit einem Rückgang von fast 16 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Fernsehwerbung verbuchte einen Rückgang von 0,4 Prozent auf 4,3 Milliarden Euro. Das Werbevolumen der Tageszeitungen fiel um 0,8 Prozent auf 2,6 Milliarden Euro. Radiowerbung stagnierte der Studie zufolge bei 626 Millionen Euro. Die Zahlen für Online-Werbung folgen in den nächsten Tagen. Quelle: W & V

10.8.09

Kursstart Pressearbeit online / Medienmanagement


Für 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begann heute ein sechsmonatiger Lehrgang an der Journalistenakademie: Für einige begann das erste Modul des Lehrgangs Medienmanagement, für mehrere das erste Modul des Lehrgangs Pressearbeit online. Die Journalistenakademie wünscht einen erfolgreichen Lehrgang!

30.7.09

Ab Montag: Tram Linie 37

Der Münchner Verkehrsverbund (MVV) baut: Vom 3. August bis 14 September fahren die Trambahnlinien 16 und 17 nicht. Zwischen Hauptbahnhof und Burghausener Straße (Journalistenakademie) fährt ersatzeshalber die Linie 37. Einzelheiten zu den Fahrplanänderungen beim MVV

27.7.09

Lehrgang Online-Journalismus startet


An der Journalistenakademie startet heute der neue Lehrgang Online-Journalismus. Für 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beginnt die sechsmonatige Weiterbildung. Die Journalistenakademie wünscht alles Gute!

10.7.09

Russische Blogger-Konferenz, Bewerben bis 1.9.

Mehr als eine Million Blogs umfasst die russischsprachige Blogosphäre. Blogger, Wissenschaftler und Verleger treffen sich auf der 5. Internationalen n-ost Medienkonferenz in Rostow. Vom 7. bis 11. Oktober lädt das Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung n-ost 80 Journalisten aus West und Ost ins südrussische Rostow am Don ein. Neben der russischen Blogosphäre geht es um Energiepolitik und Erinnerungskultur – zwei Themen, die die russisch-deutsche (Medien-)Debatte prägen.
Die Teilnahmegebühr beträgt 250 Euro für West- und 150 Euro für Osteuropäer. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 1. September 2009. Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt nach Eingangsdatum der Anmeldung und der Qualität eines kurzen Motivationsschreibens. Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen unter www.n-ost.de/rostow.

5.7.09

Seminar: Für Online-Medien schreiben, 13.-15.7.

Wie schreibt man für Online-Nutzer? Wie textet man Headlines, Teaser, Nachrichten? Was kommt bei Blogs und Newslettern in die Betreffzeile? Der Workshop vom 13.-15. Juli an der Journalistenakademie gibt Tipps für die Online-Recherche und crossmediales, medienübergreifendes Denken. Mehr dazu

2.7.09

Filmschaffende: Neuregelung beim Arbeitslosengeld

Gute Nachrichten für Filmschaffende: Das »Anwartschaftszeit-Änderungsgesetz« wurde (im Rahmen des »3. Änderungsgesetzes zum SGB IV und anderer Gesetze«) vorletzte Woche im Bundestag verabschiedet. Danach braucht es nicht mehr die üblichen 360 Tage für die Erfüllung der Anwartschaft, sondern mit 180 Tagen genügt die Hälfte. Im Gegenzug wird aber auch die Bezugsdauer halbiert, so dass die Dauer des Arbeitslosengeldanspruches nur drei Monate beträgt. Auch darüber hinaus richtet sich das Verhältnis zwischen Versicherungszeit und Anspruchsdauer von zwei zu eins (2:1). Nach acht Monaten besteht dem nach ein Anspruch auf vier Monate Arbeitslosengeld, nach zehn Monaten besteht ein Anspruch auf fünf Monate Arbeitslosengeld. Ab zwölf Monaten besteht dann, wie schon bislang, eine Anspruchsdauer von sechs Monaten.

Die Anfang 2006 wirksam gewordene Gesetzesänderung zur Verkürzung der Rahmenfrist hatte viele Filmschaffende vor und hinter der Kamera vom Arbeitslosengeld-Bezug ausgeschlossen. Die geänderte Voraussetzung, eine Anwartschaft von 360 Tagen sozialversicherungspflichtiger Tätigkeit innerhalb der verkürzten Rahmenfrist von nur noch zwei (statt vormals drei) Jahren nachzuweisen, konnten nur noch wenige Kulturschaffende erfüllen.
Die Gesetzesänderung tritt voraussichtlich am 1. August 2009 in Kraft.

30.6.09

Bundeskanzlerin Angela Merkel über die Zukunft des Journalismus


Angela Merkel über Internet und die Zukunft des Jo… - MyVideo
Anlässlich des 60. Geburtstags der Deutschen Journalistenschule (djs) sprach Bundeskanzlerin Angela Merkel in München über Internet und die Zukunft des Journalismus. Begleitet wurde sie von Regierungssprecher Ulrich Wilhelm, Absolvent der djs.

24.6.09

Tatort Drehort: Arbeitsbedingungen am Set

Samstag, 27. Juni, 13 Uhr, Gasteig: Connexx.av, die gewerkschaftliche Organisation der Filmschaffenden, lädt zur Diskussionsrunde in die Blackbox ein (S-Bahn: Rosenheimer Platz). Wie arbeitet es sich in einer Branche, die als „hart“ bezeichnet wird? Lange Arbeitszeiten, knappe Budgets und immer kürzer werdende Drehzeiten bestimmen die Regeln. Produzenten, Kreative und andere Filmschaffende versuchen das Beste daraus zu machen, verzweifeln aber oft an der Realität. Wie kann man die Arbeitsbedingungen der Filmschaffenden und Produzenten verbessern? Es diskutieren Bettina Reitz / Programmbereichsleiterin Spiel - Film - Serie BR, Jobst Oetzmann / Regisseur, Jana Karen / Szenenbildnerin, Manu S. Scheidt / Herstellungs- u. Produktionsleiterin, Stefan Hornung / Regieassistent und Matthias von Fintel von ver.di.

23.6.09

Sommerfest der Journalistenakademie 2009



Zum Sommerfest 2009 am Freitag, 26. Juni, kamen mehr als 200 Menschen. Und es regnete nicht! Bei schönem Wetter wurde im Hof der Journalistenakademie gefeiert. Weitere Fotos gibt es hier!

18.6.09

Mehr Geld, etwas weniger Bürokratie bei ALG II

Die Arbeitsagentur teilt mit: Zum ersten Juli 2009 erhöht sich die Regelleistung bei Arbeitslosengeld II (ALG II). Der neue Regelsatz beträgt 359 Euro für Alleinstehende und Alleinerziehende. Auch die Sätze für Partner und Kinder erhöhen sich ein wenig, dabei gibt es eine neue Regelung für die Altersstufen. Alle Berechtigten erhalten automatisch entsprechende Änderungsbescheide.
Ab Juli 2009 stellt die Bundesagentur für Arbeit mit jedem ALG II–Bewilligungsbescheid automatisch eine Bescheinigung zur Vorlage bei der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) aus. Diese Bescheinigung kann direkt mit dem Antrag zur Gebührenbefreiung an die GEZ übersandt werden.
Zu den Pressemitteilungen der Bundesagentur für Arbeit im Wortlaut

13.6.09

Interviews an der Leipzig School of Media



Schülerinnen und Schüler in Sachsen, die sich mit ihrer schulischen Umgebung kritisch auseinandersetzen, können sich beim sächsischen Jugendjournalistenpreis bewerben. Die Jugendpresse Sachsen und das sächsische Kultusministerium verleihen diesen Preis seit fünf Jahren. Am 13. Juni waren Studierende der Leipzig School of Media dabei, führten ein Interview mit der Organisatorin Isabell Modla und filmten bei der Preisverleihung. Ein weiteres Team drehte auf dem Gelände des Mediencampus Villa Ida und interviewte die Campus-Managerin. Zum Seminarblog mit Video- und Audio-Podcasts

20.5.09

Surfing in Munich @ Eisbach

Eine actionreiche Reportage über die Münchner-Eisbach-Surfszene hat das A-Team - die erste Klasse Medienprodukion Audio/Video digital an der Journalistenakademie - gedreht. Der Eisbach ist eine Stelle an der Isar in der nähe vom Haus der Kunst. Es ist ein beliebter Treffpunkt für Surfer - viel Spaß beim virtuellen Mit-Surfen!

19.5.09

Die braune Seite des Web 2.0


Rechtsextreme im Internet: Musikportale, Weblogs, Twitter, Video-Communitys: Immer mehr Rechtsextreme nutzen die neuen Möglichkeiten im Internet für Propaganda. Unter dem Titel "Die braune Seite des Web 2.0" hat Claudia Frickel, Journalistin und Dozentin an der Journalistenakademie, recherchiert und umfangreiches Material zusammengetragen. Ihr Beitrag ist bei Focus online erschienen.

17.5.09

Rechtsextremismus und Internet

Beim 40. Münchner Mediengespräch standen rechtsextreme Aktivitäten online im Mittelpunkt. Es diskutierten Holger Kulick, Robert Andreasch, Thomas Günter und Alexander Klimke. Ein Interview mit Holger Kulick ist auf Mut gegen rechte Gewalt zu lesen. Ein Radio-Interview (MP3) mit Robert Andreasch und Gabriele Hooffacker führte Yasmin Seyed Assiaban. Der Kurs PO-23 hat eine digitale Pressemappe mit Interviews und Hintergrundmaterial zusammengestellt.

11.5.09

Lehrgang Pressearbeit online gestartet

Mit 16 Teilnehmenden startet heute der Lehrgang Pressearbeit online an der Journalistenakademie. Gleichzeitig begann das Modul Medienmanagement des gleichnamigen Lehrgangs. Doch davon morgen mehr.

7.5.09

...and the winner is...

Die Gewinner beim diesjährigen Alternativen Medienpreis stehen fest. Die Preise wurden am 8. Mai um 20 Uhr im Bildungszentrum der Stadt Nürnberg verliehen. Anschließend gab's Buffet. Hier finden Sie die Preisträger. Und hier die ersten Fotos.

Online-Reichweiten steigern

Beim Seminar "Online-Reichweiten steigern" vom 11. bis 13 Mai sind noch Plätze frei. Aus dem Inhalt: SEO - Suchmaschinenoptimiert texten und konzipieren - Page impressions und Visits: Was sagt die Statistik? - Web 2.0: Was bringt user-generated Content (UGC)? Mehr zum Seminar, Möglichkeit zur Anmeldung

27.4.09

Lehrgang Online-Journalismus startet

An der Journalistenakademie hat heute der Lehrgang Online-Journalismus OJ-31 begonnen. 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich in der Bibliothek der Journalistenakademie ein. Bei Sonne und Frühlingswetter entstand dieses Foto im Innenhof der denkmalgeschützten Anlage im Münchner Stadtteil Neuhausen. Die Journalistenakademie wünscht einen guten Start und einen erfolgreichen Lehrgang!

25.4.09

Journalistenakademie-Dozent jetzt bei Bildblog.de

Christian Jakubetz, Dozent an mehreren Journalistenschulen, darunter auch der Journalistenakademie, ist ab sofort Mitglied im Redaktionsteam von Bildblog.de. Gerade hat er die Süddeutsche Zeitung mit ihrer Online-Ausgabe aufs Korn genommen: Fixies: Wer denkt, verliert.

10.4.09

Buch: 10 Jahre Alternativer Medienpreis

Bürgermedien, Neue Medien, Medienalternativen: Wurde der Bürgerjournalismus erst mit dem Internet erfunden? Auf welche Traditionen kann sich berufen, wer heute Blogs, Webradio, Bürgerfernsehen oder Webportale mit Bürgerbeteiligung betreibt? Zum zehnjährigen Jubiläum des Alternativen Medienpreises versammelt der Band eine kurze Geschichte der „Presse von unten“, Fallstudien zu Stadtzeitungen, Freien Radios und Bürgerfunk und zur Alternativpresse in Deutschland vor und nach der Wiedervereinigung. Dokumentiert werden alle verliehenen Preise sowie ausgewählte Preisreden (Laudationes).
Ein Überblick über die alternativen Medien der Gegenwart, dargestellt von den Macherinnen und Machern selbst.

Bürgermedien, Neue Medien, Medienalternativen. 10 Jahre Alternativer Medienpreis, München 2009, 19 Euro. Buch bestellen

Tag der Pressefreiheit, 3. Mai

Zum Tag der Pressefreiheit lädt der Bayerische Journalistenverband (BJV) am Sonntag 3. Mai 2009 in den Bayerischen Landtag ein. Unter der Schirmherrschaft von Landtagspräsidentin Barbara Stamm sprechen namhafte Referenten. Hauptredner ist Heribert Prantl von der Süddeutschen Zeitung. Beginn: 14:00 Uhr. http://www.bjv.de">Mehr beim BJV

25.3.09

Journalistenakademie auf der Weiterbildungsmesse

Vom 26. bis zum 27. März finden Sie die Journalistenakademie auf der Münchner Weiterbildungsmesse im M,O,C im Showroom F111. Die Messe ist täglich von 9 bis 21 Uhr geöffnet; der Eintritt zur Messe ist frei. Mehr zur Messe

20.3.09

Webradio 4ward.fm sendet aus der Arnulfstraße



Aus dem neuen Tonstudio der Journalistenakademie sendet ab Montag, 30. März live das Münchner Independent- und Alternativradio 4ward.fm. Der nichtkommerzielle Sender nutzt das Tonstudio in den Abendstunden, wenn kein Unterricht läuft. Live hören kann man das Webradio unter www.4ward-fm.de.

16.3.09

Überwachung - Angriff auf die Pressefreiheit?

Immer mehr staatliche Überwachungsmaßnahmen sollen angeblich der Terrorbekämpfung dienen. Aktuelle Beispiele sind die Vorratsdatenspeicherung und ganz aktuell das BKA-Gesetz, das unter anderem "Onlinedurchsuchungen" erlaubt. Aber auch Datenschnüffeleien privater Unternehmen gefährden immer mehr die journalistische Arbeit. Welche Auswirkungen auf die Arbeit von Journalistinnen und Journalisten sowie auf die Pressefreiheit haben diese Überwachungsmaßnahmen?
Der Datenschutzexperte Werner Hülsmann beantwortet die Fragen:
- Wie können Journalisten ihre Informanten schützen?
- Ist es (aus Sicht des Datenschutzes) sinnvoll, ein Profil bei XING o.ä anzulegen?
- Datenschutz und Datensparsamkeit im journalistischen Alltag
Werner Hülsmann ist unter anderem Vorstandsmitglied des Forums InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF) e.V.
Die Fachgruppe Freie des Bayerischen Journalistenverbands lädt ein zum Informations-Seminar "Staatliche und private Überwachung - Ein Angriff auf die Pressefreiheit?", Dienstag, 24. März 2009, 19.30 Uhr, Presseclub München, Marienplatz 22, 80331 München.
Fachgruppe Freie Journalisten, Bernhard Münkel, Kornelia Doren, Monika Schulz

9.3.09

Start: Medienproduktion audio/video digital

Medienproduktion audio/video digital, also das gesamte Themengebiet vom Videojournalismus bis zur Postproduction, umfasst der neue Lehrgang Medienproduktion a/v digital. Am 9. März starteten die Pioniere; Einstieg in den Lehrgang ist in den nächsten vierzehn Tagen sowie ins zweite Modul noch möglich.

1.3.09

Podcast: Audio- und Videoproduktion

Film- und Tonaufnahmen, Storyboard, Digitalschnitt und Postproduction werden von immer mehr Unternehmen und Redaktionen verlangt. Der 6-monatige Lehrgang Medienproduktion A/V digital vermittelt diese Kenntnisse der elektronischen Medienproduktion kompakt in sechs Monaten. Er beginnt am
9. März 2009 an der Journalistenakademie in München und ist nach BQM und AZWV zertifiziert. Wer die persönlichen Voraussetzungen erfüllt, kann den Lehrgang zu
100 Prozent durch den Bildungsgutschein finanziert bekommen. Was da genau passieren soll, berichtet die Leiterin der Akademie, Dr. Gabriele Hooffacker, in Markos Medien-Podcast.
Direkter Link zum Beitrag
Download als MP3

15.2.09

PR begins at home, 19.2.2009, 19.30 Uhr, Journalistenakademie

Die DPRG-Junioren laden zum Juniorentreffen am Donnerstag, 19.2.2009, um 19.30 Uhr in die Journalistenakademie ein. Thema des Abends: „PR begins at home. Interne Kommunikation als zentraler Wettbewerbsfaktor.“

Referent ist Ingo Koch, Geschäftsführer von dvhaus communications in Oberhaching. Er setzt den Hauptfokus seines Unternehmens seit vielen Jahren auf die interne Unternehmenskommunikation für Marktführer verschiedener Branchen. Als mitreißender Redner hat Ingo Koch auch abseits der reinen Fakten zahlreiche Stories parat.

Veranstaltungsort ist die Stiftung Journalistenakademie Dr. Hooffacker, Arnulfstraße 111-113, 80634 München (sieben Minuten Fußweg von der S-Bahn Donnersberger Brücke, Straßenbahnhaltestelle Burghausener Straße direkt vor dem Haus, Anfahrtsskizze hier). Der Vortrag findet in der Bibliothek statt.

Wer möchte, kann gerne bereits um 19 Uhr zum entspannten „Talk“ kommen. Bei Fragen und zur Anmeldung bitte eine kurze Mail an Michael C. Schmitt, junioren-by@dprg.de.

9.2.09

Zwei Lehrgänge starten


Premiere an der Journalistenakademie: Heute startete der Pressearbeit-Kurs PO-23, gleichzeitig begann der neue Lehrgang Medienmanagement. In beide Lehrgänge ist der Einstieg noch möglich!

26.1.09

Lehrgang Online-Journalismus startet

Der 30. Lehrgang Online-Journalismus hat heute an der Journalistenakademie in München angefangen. 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beginnen heute die sechsmonatige Vollzeit-Ausbildung und erlernen und vertiefen das journalistische Handwerk, die nötigen PC-Techniken und Anwenderprogramme wie Photoshop oder Content-Management-Systeme. OJ-30 findet wieder als integrativer Lehrgang - Blinde und Sehende lernen gemeinsam - statt. Mehr zum Lehrgang

17.1.09

In Bildern denken, Bilder bearbeiten

Professionell fotografieren und die Fotos professionell mit Photoshop bearbeiten? Auf dem dreitägigen Workshop vom 2.-4. Februar 2009 in München mit Sybille Christlein lernen Sie, was Sie dazu brauchen:
· Fotojournalismus: Themen und Personen in Szene setzen
· Digitale Bildbearbeitung mit Photoshop für Print und Online
· Bildrechte beachten
Wenn vorhanden, möglichst bitte eine eigene Digicam mitbringen. Der Workshop kostet 399 Euro; verdi-Mitglieder erhalten 50 %, DPRG-Mitglieder 10 % Rabatt. Einzelheiten zum Seminar und Anmeldemöglichkeit

14.1.09

Wikipedia-Fotoworkshop in Nürnberg

Vom 16. bis 18. Januar 2009 findet das 4. Treffen der Fotografen der Wikipedia in Nürnberg statt. In Kooperation mit der Nürnberger Medienakademie e.V. ist der Tagungsort wieder das Bildungszentrum Nürnberg am Gewerbemuseumsplatz. Teilnehmer der Veranstaltung sind Fotografen, die die Wikipedia bebildern sowie Wikipedia-Benutzer, die bildverarbeitend tätig sind. Die Teilnehmer reisen aus ganz Deutschland, der Schweiz sowie Österreich und Finnland an. Neben technischen Vorträgen zur gezielten Bildbearbeitung stehen Podiumsdiskussionen und praktische Übungen auf dem Programm. So wird darüber diskutiert werden, ob die Wikipedia einen Bildungsauftrag hat und ob auf eine Politisierung der Bilder zu achten ist. Als praktische Übung ist Trübwetterfotografie geplant, außerdem wird Portraitfotografie mit einem Model geübt. Die Teilnehmer wollen voneinander lernen, um noch bessere Bilder für die Wikipedia bereitstellen zu können. Als Höhepunkt gibt es am Sonnabend einen Vortrag des Urheberrechts-Anwaltes Arne Trautmann aus München zum Thema Bildrechte. Mehr zum Workshop
Die Nürnberger Nachrichten berichteten

8.1.09

PR für Bio-Food

Die DPRG-Junioren in Bayern treffen sich am 15.1.09 um 19 Uhr in der Journalistenakademie. Christian Rieder von Wirths PR referiert zum Thema PR für Bio-Food und stellt ein Praxisbeispiel vor: die Markteinführung eines Bio-Fixproduktes.

Zielgruppe sind die jüngeren unter den PR-Schaffenden, also Volontäre oder Juniorberater, aber auch Studierende. Anmeldungen bitte an Michael C. Schmitt, stellv. Vorsitzenden der DPRG-Junioren Bayern.

Linke Medienakademie in Berlin, 6.-8.3.2009



2009 bietet die Linke Medienakademie zum sechsten Mal ihren Kongress für engagierte Bürgerinnen und Bürger mit einem umfangreichen Programm rund um Bürgermedien - Presse, Radio, TV, Internet - an. Termin: 6. bis 8. März in Berlin. Es werden wieder mehrere hundert Teilnehmende erwartet. Bereits die fünfte „Akademie für linke Medienmacher/ innen“ brachte im März 2008 mehr als 300 Akteure zusammen, die zu Zweidritteln nicht Mitglied der Linken waren, sondern aus Gewerkschaften, Initiativen und Bündnissen wie attac kamen. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.linke-medienakademie.de/