30.6.07



Rund 120 Absolventinnen und Absolventen, Dozentinnen und Dozenten und Freunde der Journalistenakademie feierten beim Sommerfest am 29. Juni 2007 im Hof und in den Räumen in der Arnulfstraße 111-113.

Dabei gab es wie jedes Jahr viel Gelegenheit zum Networking: Mehr als 40 Lehrgänge "Online-Journalismus" und "Pressearbeit online" sind es inzwischen, fünf berufsbegleitende Lehrgänge, und mehr als 500 Absolventinnen und Absolventen. Fotos von 2007 finden Sie hier.

Herzliche Grüße auch an alle, die diesmal nicht kommen konnten - Ihnen weiterhin viel Erfolg!

11.6.07

Aufwärts – ins Netz lautet die Titelgeschichte des aktuellen Journalist. Sie beginnt mit einem Überblick zur Arbeitsmarktsituation: „Lange Zeit schien der Arbeitsmarkt für Journalisten wie leergefegt zu sein. Inzwischen aber findet man in Anzeigen und Internet-Stellenbörsen wieder attraktivere Angebote als Praktikantenjobs. Insbesondere die positive Entwicklung im Online-Journalismus gibt Anlass zur Hoffnung.“

Weiter heißt es in dem Beitrag: „Die Zahl der arbeitlosen Journalistinnen und Journalisten ist nach der Statistik der Arbeitsagentur weiter rückläufig. Im März verzeichnete die Agentur 4.142 arbeitslose Journalisten, das sind 14,4 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Die meisten von ihnen sind seit mehr als einem halben Jahr arbeitslos, 773 davon bereits seit mehr als zwei Jahren. Frauen haben an der Gruppe der Arbeitslosen mit 47,1 Prozent einen überdurchschnittlich hohen Anteil. Insgesamt hat sich die Lage auf dem journalistischen Arbeitsmarkt aber deutlich entspannt. 2003, auf dem Höhepunkt der Krise, waren im Jahresdurchschnitt noch 9.147 Journalistinnen und Journalisten arbeitslos gemeldet; im Folgejahr sank diese Zahl bereits auf rund 7.500.“

Die Chancen liegen eindeutig im Online-Bereich: „Wir suchen ständig nach hervorragenden Journalisten, Fotografen und Videojournalisten, die für uns arbeiten“, sagt Focus-Online-Chef Jochen Wegner dem „Journalist“. Und Hans Helmreich vom Bayerischen Rundfunk prophezeit: „Die große Kunst der nächsten Jahre wird die multimediale Verzahnung von Texten, Audio und TV.“

Den kompletten Beitrag von Wolfgang M. Seemann findet man im „Journalist“ 6/2007 (Printausgabe). Der nächste Lehrgang Online-Journalismus in der Journalistenakademie startet am 30. Juli 2007.

4.6.07

Ein preiswertes HTML-Seminar bietet die Journalistenakademie in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Seminar für Politik an: Es findet am 16. und 17. Juni statt und kostet nur 60 Euro inkl. zwei Mittagessen. Dozent: Sven Mainka. Hier können Sie sich anmelden!

1.6.07

Welche Trends erwarten Sie für 2007/2008 in der Medienbranche und speziell im Online-Journalismus? Gibt es signifikante Unterschiede zwischen der Tätigkeit eines Onlinejournalisten und den Kollegen aus Print, Radio oder TV? Worauf müssen Journalisten achten, wenn sie Online publizieren wollen? Wie wird in der Zukunft ein Anforderungsprofil für einen Journalisten in der digitalen Welt aussehen? Sehen Sie Blogs als Bereicherung für den Nutzer? Auf diese Fragen und noch viele mehr antwortete Gabriele Hooffacker im Interview für Medien Mittweida, dem Online-Journal des Fachbereich Medien der Hochschule Mittweida.